Stadt Georgsmarienhütte

Museum Villa Stahmer

Ansprechpartner/in
Frau Dr. Inge BecherStandort anzeigen
MuseumsleiterinAmt / Bereich
Stabsstelle für Kultur und Stadtmarketing
Stadt Georgsmarienhütte, Zimmer 124 // 1. OG3D-Plan
Oeseder Straße 85
49124 Georgsmarienhütte
Telefon: 05401 850-124
Telefax: 05401 850-6124
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Das Museum der Stadt Georgsmarienhütte hat seine 'Heimat' in einem interessanten historischen Gebäude aus dem (Bau)Jahr 1900 gefunden: die Villa Stahmer war ursprünglich das luxuriöse Wohnhaus des Fabrikanten Robert Stahmer. Die Familie zog bereits 1907 nach Bruchsal. Seitdem diente die Villa als Dienstwohnung für den jeweiligen technischen Direktor und seine Familie, bis auch diese glanzvolle Zeit Ende der 20er Jahre zu Ende ging. Zwei Lehrerinnen bewohnten anschließend das zweite Obergeschoss; die repräsentativen Räume im Erdgeschoss und im I. Obergeschoss blieben leer. Nach dem II. Weltkrieg nahmen britische Militärs hier Quartier, 1947 war das Arbeitsamt in dem Haus untergebracht.

Seit 1968 gehörte die Villa der Gemeinde Oesede, befindet sich jetzt - seit Stadtwerdung - im Eigentum der Stadt Georgsmarienhütte. Von 1975 bis 1980 haben ehrenamtliche Kräfte mit großem Engagement und mit Unterstützung durch die Stadtverwaltung die Villa Stahmer zum Museum um- und ausgebaut. Seit 1986 steht die Einrichtung unter hauptamtlicher Leitung.

Der Bestand spiegelt die historischen Gegebenheiten der Umgebung wieder: In einer bäuerlich geprägten, kulturell interessanten, aber wirtschaftlich armen Gegend wurde 1856 auf Initiative des Hannoverschen Königs Georg V. und seiner Frau Marie auf Malberger Gemeindegrund ein Hüttenwerk gegründet, das innerhalb kürzester Zeit der größte Arbeitgeber der Region wurde. Da vor Ort nicht genügend Arbeitskräfte vorhanden waren, wurden von außerhalb Facharbeiter angeworben, für die ein eigenes "Industriedorf" gegründet wurde. Im Museum wird die Werksgeschichte und die Geschichte des Industriedorfes ebenso sichtbar gemacht wie die jahrhundertealte Kulturlandschaft der bis 1970 selbstständigen Gemeinden.

Ein Prachtstück der 2003 neu eingerichteten Präsentation zur Stadtgeschichte ist die von Dieter Görbing aus verschiedenen Metallen gestaltete Panoramaansicht der historischen Werksanlagen.

Verschiedene Werkstätten des alten Handwerks zeigen wie noch vor rund hundert Jahren gearbeitet wurde. Eine alte Bäckerei, eine Tischlerei, eine Buchbinderei und eine Druckerei vermitteln einen lebendigen Eindruck aus der Arbeitswelt vergangener Tage, als der bäuerliche Alltag durch härteste Arbeit bestimmt war. Auch die historische Küche aus dem 19. Jahrhundert lässt erahnen, wie mühsam Wäsche gewaschen wurde, wie schwer das Buttermachen war und dass Wurst nicht im Supermarkt gekauft, sondern mit der Wurststopfmaschine selbst gemacht werden musste.

Doch nicht für alle war das Leben mühselig. Die Bewohner der Villa Stahmer waren stets komfortabel eingerichtet. Während der normale 'Georgsmarienhütter' in den 1920er Jahren in der "Alten Wanne" (heute Jugendzentrum) ein Bad nahm, verfügten die Bewohner der Villa Stahmer bereits über ein privates Badezimmer und Wasserclosett. Das Bad ist im orientalischen Stil gehalten und eine Besonderheit im Osnabrücker Land. Aus der glanzvollen Zeit, als in der Villa noch ein Heer von Dienstmädchen für Ordnung sorgte, sind noch viele andere Dinge erhalten: der Frühstückssalon, das Schlafzimmer, die Dienstmädchentreppe, die alten Türen, die Stuckdecken und die Bleiverglasungen.

Im zweiten Obergeschoss 'lebt' das Museum durch ständig wechselnde Sonderausstellungen. Für Schulklassen und Gruppen gibt es ein museumspädagogisches Programm.

An wen muss ich mich wenden?

Noch Fragen? Besuchen Sie uns im Museum Villa Stahmer. Wir führen Gruppen zu (fast) jeder Tageszeit durchs Museum und lassen unsere Gäste im Herrenzimmer so fürstlich tafeln wie früher der Herr Direktor persönlich. Sie erreichen uns unter 05401/40755 -
Carl-Stahmer-Weg 13, Georgsmarienhütte

« zurück

 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Bauen
Bekanntmachungen
Bildung
Branchenbuch
Dienstleistungen
Familie
Favoriten
Freizeit
Jugend
Kontakt
Kultur
Kunst
Mitarbeiter
Natur
Presse
Stadtmarketing
Unterkünfte
Vereine
Webcam
Wetter
Wirtschaft
Zahlen Daten Fakten
City Guide
Auswahl speichern