Stadt Georgsmarienhütte

Artenschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung und Befreiung: Erteilung

Externe Behörden
Landkreis OsnabrückAm Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Telefon: 0541 5010
Telefax: 0541 5014402
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.l­kos.de

montags bis freitags 8:00h bis 13:00 h
donnerstags 8:00h bis 17.30h
Und nach Vereinbarung 
Externe Ansprechpartner/in
Landkreis Osnabrück - FD 7 - Abt. 7.2 Naturschutz und Wald vCard
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Telefon: 0541 501-4021
Telefax: 0541 501-4424
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.­land­kreis-os­na­brueck.deÖffnungszeiten:

Mo. 08:00 - 13:00 Uhr



Di. 08:00 - 13:00 Uhr



Mi. 08:00 - 13:00 Uhr



Do. 08:00 - 17:30 Uhr



Fr. 08:00 - 13:00 Uhr



Hinweis:



Die Öffnungszeiten gelten für das Kreishaus.

 


Frau Birgit Richter vCard
Landkreis Osnabrück - FD 7 - Abt. 7.2 Naturschutz und Wald
Telefon: 0541 501-4615
E-Mail:


Frau Claudia Martens-Escher vCard
Landkreis Osnabrück - FD 7 - Abt. 7.2 Naturschutz und Wald
Telefon: 0541 501-4610
E-Mail:


Frau Claudia Volbers vCard
Landkreis Osnabrück - FD 7 - Abt. 7.2 Naturschutz und Wald
Telefon: 0541 501-4819
E-Mail: Homepage: htt­p://­Land­kreis-os­na­brueck.de


Frau Jessica Katja Meißner vCard
Landkreis Osnabrück - FD 7 - Abt. 7.2 Naturschutz und Wald
Telefon: 0541 501-4612
Telefax: 0541 501-64612
E-Mail:


Frau Marlis Schulz vCard
Landkreis Osnabrück - FD 7 - Abt. 7.2 Naturschutz und Wald
Telefon: 0541 501-4013
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.­Land­kreis-os­na­brueck.de


Frau Ulrike Lösing-Volpers vCard
Landkreis Osnabrück - FD 7 - Abt. 7.2 Naturschutz und Wald
Telefon: 0541 501-4010
E-Mail:


Herr Markus Rolf vCard
Landkreis Osnabrück - FD 7 - Abt. 7.2 Naturschutz und Wald
Telefon: 0541 501-4014
E-Mail:


Herr Martin Schniederbernd vCard
Landkreis Osnabrück - FD 7 - Abt. 7.2 Naturschutz und Wald
Telefon: 0541 501-4012
E-Mail:


Herr Stefan Simon vCard
Landkreis Osnabrück - FD 7 - Abt. 7.2 Naturschutz und Wald
Telefon: 0541 501-4601
E-Mail:


 

Allgemeine Informationen

Ziel und Aufgabe des Artenschutzes sind der Erhalt der gesetzlich geschützten Tier- und Pflanzenarten sowie der Schutz ihrer Lebensstätten und Biotope. Jede Handlung, die zu einer Beeinträchtigung, Beunruhigung oder Zerstörung der vorgenannten Schutzgüter führt, ist nach dem Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (BNatSchG) verboten.

Von diesen Verboten kann auf Antrag eine Befreiung gewährt werden, wenn dies aus Gründen des überwiegenden öffentlichen (einschließlich sozialen oder wirtschaftlichen) Interesses notwendig ist oder die Durchführung der Vorschrift im Einzelfall zu einer nicht beabsichtigten Härte führen würde und die Abweichung mit den Belangen von Naturschutz und Landschaftspflege vereinbar ist.

Die Erteilung von artenschutzrechtlichen Ausnahmegenehmigungen und Befreiungen von artenschutzrechtlichen Bestimmungen betrifft

1. im Zusammenhang mit besonders geschützten Arten

  • Fang-, Tötungs- und Besitzverbote
  • die Haltung von und der Handel mit Exemplaren besonders geschützter Arten
  • die Kennzeichnung von Exemplaren besonders geschützter Arten

2. im Zusammenhang mit nicht besonders geschützten Arten

  • die Genehmigung zum gewerblichen Sammeln wild wachsender Pflanzen und wild lebender Tiere, soweit nicht das Jagd- oder Fischereirecht vorgeht 
An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis und der kreisfreien Stadt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Was sollte ich noch wissen?

Die zuständige Stelle ist verantwortlich für den Vollzug aller Maßnahmen und Handlungen auf dem Gebiet des Artenschutzes, somit auch für die Erteilung von artenschutzrechtlichen Ausnahmegenehmigungen und Befreiungen von artenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Auskunft, ob eine Art als besonders geschützt bestimmt ist, erteilt das Wissenschaftliche Informationssystem zum Internationalen Artenschutz (WISIA) des Bundesamtes für Naturschutz (BfN):

Bemerkungen

Text überprüft durch das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz

« zurück

 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Bauen
Bekanntmachungen
Bildung
Branchenbuch
Dienstleistungen
Familie
Favoriten
Freizeit
Jugend
Kontakt
Kultur
Kunst
Mitarbeiter
Natur
Presse
Stadtmarketing
Unterkünfte
Vereine
Webcam
Wetter
Wirtschaft
Zahlen Daten Fakten
City Guide
Auswahl speichern